Geist

Meine Haut ist bleich wie der Tod.

Mein Körper kalt wie Eis.

Meine Adern scheinen nicht rot.

Meine Adern schimmern blau-weiß.

 

Meine Gelenke sind wie Knoten in einer Schnur.

Sie sind die dicksten Körperstellen.

Unnatürlich stehn sie vor,

wie knorrige, tote Gruselbaumfälle.

 

Meine Augen sind so schrecklich groß.

Liegen dunkel in ihren Höhlen.

Die Hände gefaltet in meinem Schoß,

damit die Fingerspitzen nicht frieren.

 

Spitz & schmal ist mein Gesicht.

Mein ganzer Kopf ein Totenschädel,

wie durch Seide fällt durch meine Haut das Licht.

Ein goldener Schimmer durch mein Fell.

 

Meine Knochen sieht man weißlich,

direkt mit Haut überspannt.

Als lebendes Skelett ist mein Körper schließlich,

wandelnde Leiche genannt.

2010